Beitragsbild Einsatz

Wasserschaden

Parallel zum laufenden Einsatz Wasserschaden, wurde im Nachbarkeller ein ähnliches Problem gemeldet. Durch Material des Löschfahrzeugs (LF) und die Besatzung des Einsatzleitwagens (ELW) wurde dieser ebenfalls leergepumpt.

Beitragsbild Einsatz

Wasserschaden

Durch den Wassermeister der Gemeinde Edingen-Neckarhausen wurde die Feuerwehr zur Unterstützung alarmiert.

Es wurde ein Keller mit 30 cm hoch stehendem Wasser ausgepumpt.

Beitragsbild Einsatz

Türöffnung wegen Medizinischem Notfall

Aufgrund eines ausgelösten Rauchmelders und eines medizinischen Notfall wurde die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen am frühen Dienstag morgen alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde die Tür von einer Angehörigen geöffnet. Durch die Feuerwehr wurde der Rauchmelder, welcher durch einen technischen Defekt auslöste, zurückgestellt.

Beitragsbild Einsatz

Flächenbrand

Ein zurückgelassenes Lagerfeuer in freier Natur hat in der Nacht zum Sonntag, 4. September, gegen 2 Uhr für einen Einsatz der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen gesorgt. Die Feuerwehr wurde von der Polizei hinzugerufen, die ein Lagerfeuer am Edinger Krottenneckar in unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebietes entdeckt hatte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Lagerfeuer noch und hatte schon das Gras um die Feuerstelle versengt. Die Feuerwehrleute löschten die Flammen mit einer Kübelspritze.

Wer das Lagerfeuer entzündet hatte, war in der Nacht nicht festzustellen. Rund um die illegale Feuerstelle bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung: Leere Bierflaschen und haufenweise Müll waren achtlos zurückgelassen worden.

„Eine echte Sauerei, so ein Verhalten“, entfuhr es einem Feuerwehrmann beim Anblick der Müllberge.

Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen warnt daher: Das rücksichtslose Verhalten gefährdet Mensch, Tier und Umwelt. Gerade nach einer Trockenperiode wie in den letzten Wochen sind Pflanzen oft so ausgetrocknet, dass sie sich schnell entzünden können. Lagerfeuer im Freien sind daher in der Gemeinde streng verboten. Das angrenzende Naturschutzgebiet bietet seltenen Tieren Schutz und wertvollen Lebensraum. An Glasscherben können sich Hunde oder Spaziergänger verletzen – abgesehen vom scheußlichen Anblick, der sich bietet.

Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und 6 Freiwilligen im Einsatz, weitere Feuerwehrleute hielten sich im Gerätehaus in Bereitschaft.

Beitragsbild Einsatz

Neckaralarm – Person im Neckar

Ein Kanufahrer in Not führte am vergangenen Samstagabend zur Alarmierung der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen nach dem sogenannten Neckaralarmplan. Die Feuerwehren Edingen-Neckarhausen und Ladenburg ließen ihre Boote an der Fähre zu Wasser und kontrollierten den Neckar flussaufwärts.

Die Feuerwehr Dossenheim suchte die Landzunge zwischen Kanal und Altneckar ab und kontrollierte hier, weiter flussaufwärts war die Feuerwehr Heidelberg zuständig. Nach einer halben Stunde wurde der Einsatz für die Feuerwehren aufgehoben, da die havarierten Personen in Heidelberg aus dem Neckar gerettet wurden.